Mit NUNAV zum Urfahranermarkt

Mit NUNAV zum Urfahranermarkt

Allen Besucher*innen, denen eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich ist und die mit dem Auto anreisen, wird die Verwendung eines echtzeitgesteuerten Verkehrsleitsystems empfohlen. Konkret setzt die Stadt Linz erstmals auf den Einsatz der App NUNAV. Die Navigations-App basiert auf Künstlicher Intelligenz (KI) und soll die Mobilitätslenkung für den Urfahraner Markt verbessern.

Autofahrer*innen werden in 17 vorselektierte Parkgaragen geführt und danach entweder zu Fuß oder mit den Linz Linien zum Marktgelände geleitet. Durch sogenanntes Collaborative Routing werden die Nutzer*innen über unterschiedliche Routen ans Ziel geführt, um so den Verkehr bestmöglich auf das gesamte Straßennetz zu verteilen und nicht nur auf wenige Hauptverkehrsrouten. Die Vorteile des „intelligenten Schwarms“ sind, dass weniger Staus entstehen, der Verkehr flüssiger rollt und gleichzeitig die Umwelt schont.

Bereits umgesetzt ist die Sperre für den Durchzugsverkehr in der Ferihumerstraße. Das Durchfahren mit dem Fahrrad soll weiterhin möglich sein und wird mit Piktogrammen sichtbar gemacht. Ein eigener Sicherheitsdienst wird das Fahrverbot während der Jahrmarktzeit kontrollieren, damit die für die Anlieger*innen so wichtige Maßnahme zur Verkehrsberuhigung gewahrt bleibt.